"Stalin"

Werke

Band 3

VORWORT

Der dritte Band enthält die wichtigsten Schriften J. W. Stalins, die sich auf die Periode der Vorbereitung der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution im Jahre 1917 beziehen.

Im Jahre 1917 leitete J.W. Stalin in engster Gemeinschaft mit W.I. Lenin die bolschewistische Partei und die Arbeiterklasse in ihrem Kampf für die Eroberung der Staatsmacht.

Einen bedeutenden Platz unter den im dritten Band veröffentlichten Schriften J.W. Stalins nehmen die Fragen der bolschewistischen Führung der Massen in den Tagen der Juni- und der Julidemonstration, bei den Wahlen zu den Bezirksdumas und zur Stadtduma von Petrograd ein (die Aufrufe "An alle Werktätigen, an alle Arbeiter und Soldaten Petrograds", die Artikel "Gegen zersplitterte Demonstrationen", "Die Kommunalwahlkampagne", "Was ist geschehen?", "Schließt die Reihen!", "Heute sind Wahlen" und andere), während der Niederwerfung des konterrevolutionären Kornilowputsches ("Wir fordern", "Die Verschwörung geht weiter", "Die Ausländer und die Verschwörung Kornilows" und andere) und in der Periode der unmittelbaren Vorbereitung des bewaffneten Aufstands im September und Oktober 1917 ("Zur Demokratischen Beratung", "Zwei Linien", "Da können Sie lange warten .. " "Die Konterrevolution macht mobil - rüstet zur Abwehr!", "Sie schmieden Ketten", "Ein Examen in Frechheit" und andere).

Eine Anzahl von Schriften dieses Bandes ist den Fragen des Kampfes der Partei für die Umwandlung der Sowjets aus Organen zur Mobilisierung der Massen in Organe des Aufstands, in Organe der proletarischen Macht gewidmet (die Referate auf der außerordentlichen Konferenz der Petrograder Organisation der SDAPR(B) und auf dem VI. Parteitag der bolschewistischen Partei, die Artikel "Alle Macht den Sowjets!", "Die Macht der Sowjets", "Die Streikbrecher der Revolution", "Was brauchen wir?").

Die im vorliegenden Band abgedruckten Artikel J.W. Stalins wurden zum größten Teil in dem Buch "Auf dem Wege zum Oktober" veröffentlicht, das 1925 in zwei Ausgaben erschienen ist. Zum ersten Mal wurden diese Artikel in der Zeitung "Prawda", dem Zentralorgan der bolschewistischen Partei, das auch unter den Titeln "Proletari", "Rabotschi", "Rabotschi Putj" herauskam, sowie in den bolschewistischen Zeitungen "Soldatskaja Prawda", "Proletarskoje Djelo", "Rabotschi i Soldat" und anderen abgedruckt.

Marx-Engels- Lenin -Institut beim ZK der KPdSU(B)

Zurück zum Inhaltsverzeichnis