"Stalin"

Werke

Band 3

DIE KONTERREVOLUTION MACHT MOBIL -
RÜSTET ZUR ABWEHR!

Die Revolution lebt. Sie hat die Kornilow"meuterei" vereitelt, hat die Front aufgerüttelt, hat eine Stadt nach der anderen erfasst, hat Leben in die Industriebezirke gebracht und greift nun aufs Dorf über, wo sie die verhassten Grundfesten der Gutsherrenmacht hinwegfegt.

Die letzte Stütze der Paktiererpolitik fällt. Der Kampf gegen den Kornilowputsch hat die paktiererischen Illusionen der Arbeiter und Soldaten zerstört und diese um unsere Partei geschart. Der Kampf gegen die Gutsherren wird auch die paktiererischen Illusionen der Bauern zerstören und diese um die Arbeiter und Soldaten scharen.

Im Kampf gegen die "Vaterlandsverteidiger" und entgegen deren Willen bildet sich die revolutionäre Front der Arbeiter, Soldaten und Bauern. Im Kampf gegen die Paktierer und entgegen deren Willen wächst und erstarkt diese Front.

Die Revolution mobilisiert ihre Kräfte und entledigt sich der menschewistischen und sozialrevolutionären Paktierer.

Gleichzeitig mobilisiert auch die Konterrevolution ihre Kräfte.

Die Partei der Kadetten, der Herd und die Brutstätte der Konterrevolution, eröffnet als erste den Kampf und entfaltet die Agitation für Kornilow. Nachdem die Kadettenpartei die Macht an sich gerissen, die Meute der Suworinschen Kläffer losgelassen, sich in dem sozialrevolutionär-menschewistisch-kornilowschen Vorparlament eine Deckung Geschaffen und sich die Unterstützung der konterrevolutionären Generale gesichert hat, bereitet sie nun eine neue Kornilowaktion vor und droht, die Revolution zu vernichten.

Der "Bund der Männer der Öffentlichkeit" in Moskau, der Bund der Aussperrer und der "knöchernen Hand des Hungers", derselbe Bund, der Kornilow half, den Arbeitern und Bauern die Schlinge um den Hals zu legen, die Sowjets im Hinterland und die Komitees an der Front auseinanderzujagen - dieser Bund beruft in zwei Tagen die "zweite Moskauer Beratung" ein, er lädt zu dieser Konferenz eindringlichst die Vertreter des "Verbandes der Kosakentruppen" ein.

An der Front, besonders im Süden und im Westen, organisiert der Geheimbund Kornilowscher Generale fieberhaft einen neuen Feldzug gegen die Revolution und sammelt alle Kräfte um sich, die sich für diese schwarze "Arbeit" eignen...

Die Kerenskiregierung indessen, dieselbe Regierung, die mit Kornilow die Verschwörung gegen die Revolution organisiert hatte, bereitet sich zur Flucht nach Moskau vor, um, nach der Auslieferung Petrograds an die Deutschen, im Verein mit den Rjabuschinski und Buryschkin, mit den Kaledin und Alexejew eine neue, noch gefährlichere Verschwörung gegen die Revolution zu organisieren.

Zweifel sind unmöglich. Als Gegengewicht zur Front der Revolution entsteht und festigt sich die Front der Konterrevolution, die Front der Kapitalisten und Gutsbesitzer, der Kerenskiregierung und des Vorparlaments. Die Konterrevolution bereitet einen neuen Kornilowputsch vor.

Die erste Verschwörung der Kornilowschen Konterrevolution wurde vereitelt. Aber die Konterrevolution wurde nicht zerschlagen. Sie zog sich bloß zurück, verbarg sich hinter dem Rücken der Kerenskiregierung und verschanzte sich in neuen Positionen.

Die zweite Verschwörung der Kornilowschen Konterrevolution, die jetzt vorbereitet wird, muss restlos zerschmettert werden, um die Revolution für lange Zeit gegen jede Gefahr zu sichern.

Die erste Aktion der Konterrevolution wurde von den Arbeitern und Soldaten, von den Sowjets im Hinterlande und den Komitees an der Front zum Scheitern gebracht.

Die Sowjets und die Komitees müssen alle Maßnahmen treffen, um die zweite Aktion der Konterrevolution mit der ganzen Macht der großen Revolution zunichte zu machen.

Die Arbeiter und Soldaten, die Bauern und Matrosen sollen wissen, dass der Kampf um Frieden und Brot, um Land und Freiheit geht, gegen Kapitalisten und Gutsbesitzer, gegen Spekulanten und Marodeure, gegen Überläufer und Verräter, gegen alle, die nicht ein für allemal mit der sich organisierenden Kornilowschen Konterrevolution Schluss machen wollen.

Die Kornilowsche Konterrevolution macht mobil - rüstet zur Abwehr!

"Rabotschi Putj" (Der Arbeiterweg) Nr. 32,
10. Oktober 1917.
Leitartikel.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis