"Stalin"

Werke

ÜBER DIE REORGANISIERUNG
DER STAATLICHEN KONTROLLE

Referat in der Sitzung des Allrussischen Zentralexekutivkomitees
9. April 1919
(Zeitungsbericht)

Genosse Stalin weist darauf hin, dass die Staatliche Kontrolle die einzige Behörde ist, die bis jetzt noch nicht so gesäubert und umgestaltet worden ist, wie es bei allen anderen Institutionen der Fall war. Um eine wirkliche, tatsächliche und nicht auf dem Papier stehende Kontrolle zu erzielen, muss nach Meinung des Referenten der bestehende Apparat der Staatlichen Kontrolle durch neue, frische Kräfte ergänzt und auf diese Weise reorganisiert werden. Die bestehenden Organe der Arbeiterkontrolle müssen zu einem Ganzen vereinigt und alle Kräfte, die sich mit der Kontrolle befassen, in die allgemeine Staatliche Kontrolle eingegliedert werden. Die grundlegende Idee für die Reorganisierung der Staatlichen Kontrolle ist also ihre Demokratisierung und Annäherung an die Arbeiter- und Bauernmassen.

Der vom Referenten vorgeschlagene Entwurf des Dekrets[68] wird einstimmig angenommen.

"Iswestija" Nr. 77,
10. April 1919.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis