"Stalin"

Werke

Band 8

ÜBER DIE
WIRTSCHAFTLICHE LAGE DER SOWJETUNION
UND DIE POLITIK DER PARTEI

VII
DAS BÜNDNIS DER ARBEITER UND BAUERN
MUSS GEFESTIGT WERDEN

Wenn man aber von der Hebung der Aktivität der Arbeiterklasse spricht, darf man auch die Bauernschaft nicht vergessen. Lenin hat uns gelehrt, dass das Bündnis der Arbeiterklasse und der Bauernschaft das Grundprinzip der Diktatur des Proletariats ist. Das dürfen wir nicht vergessen. Die Entwicklung der Industrie, die sozialistische Akkumulation, das Sparsamkeitsregime - all das sind Aufgaben, ohne deren Lösung wir das Privatkapital nicht überwinden und die Schwierigkeiten unseres Wirtschaftslebens nicht beseitigen können. Keine einzige dieser Aufgaben jedoch kann ohne das Vorhandensein der Sowjetmacht, ohne die Diktatur des Proletariats gelöst werden. Die Diktatur des Proletariats aber stützt sich auf das Bündnis der Arbeiterklasse und der Bauernschaft. Darum würden alle unsere Aufgaben in der Luft hängen, wenn wir das Bündnis der Arbeiterklasse und der Bauernschaft untergrüben oder schwächten.

Wir haben in der Partei Leute, die die werktätigen Massen der Bauernschaft als Fremdkörper betrachten, als Ausbeutungsobjekt für die Industrie, als eine Art Kolonie für unsere Industrie. Diese Leute sind gefährliche Leute, Genossen. Die Bauernschaft kann für die Arbeiterklasse weder Ausbeutungsobjekt noch Kolonie sein. Die bäuerliche Wirtschaft bildet den Markt für die Industrie, ebenso wie die Industrie den Markt für die bäuerliche Wirtschaft bildet. Aber die Bauernschaft bildet nicht nur den Markt. Die Bauernschaft ist darüber hinaus Verbündeter der Arbeiterklasse. Eben deshalb sind die Hebung der bäuerlichen Wirtschaft, der massenhafte genossenschaftliche Zusammenschluss der Bauernschaft, die Besserung ihrer materiellen Lage die Voraussetzung, ohne die keine auch nur einigermaßen ernsthafte Entwicklung unserer Industrie gewährleistet werden kann. Und umgekehrt, die Entwicklung der Industrie, die Produktion von landwirtschaftlichen Maschinen und Traktoren, die massenweise Versorgung der Bauernschaft mit Industrieerzeugnissen sind die Voraussetzung, ohne die die Landwirtschaft nicht vorangebracht werden kann. Dies ist eine der wichtigsten Grundlagen des Bündnisses der Arbeiterklasse und der Bauernschaft. Wir können daher jenen Genossen nicht zustimmen, die immer wieder eine Verstärkung des Drucks auf die Bauernschaft fordern, in der Richtung, dass die Steuern aufs äußerste gesteigert, dass die Preise für Industrieerzeugnisse erhöht werden sollen usw. Wir können ihnen nicht zustimmen, da sie, ohne dies selbst zu bemerken, das Bündnis der Arbeiterklasse und der Bauernschaft untergraben, die Diktatur des Proletariats erschüttern. Wir aber wollen das Bündnis der Arbeiterklasse und der Bauernschaft festigen und nicht untergraben.

Wir treten jedoch nicht für jedes beliebige Bündnis der Arbeiterklasse und der Bauernschaft ein. Wir sind für ein Bündnis, bei dem der Arbeiterklasse die führende Rolle gehört. Warum? Weil ohne die führende Rolle der Arbeiterklasse im System des Bündnisses der Arbeiter und Bauern ein Sieg der werktätigen und ausgebeuteten Massen über die Gutsbesitzer und Kapitalisten unmöglich ist. Ich weiß, dass einige Genossen damit nicht einverstanden sind. Sie sagen: Das Bündnis ist eine gute Sache, aber wozu noch die Führung durch die Arbeiterklasse? Diese Genossen sind sehr im Irrtum. Sie sind im Irrtum, weil sie nicht begreifen, dass das Bündnis der Arbeiter und Bauern nur dann zum Siege führen kann, wenn die führende Rolle in diesem Bündnis der erprobtesten und revolutionärsten Klasse, der Klasse der Arbeiter, gehört.

Warum scheiterte der Bauernaufstand unter Pugatschow oder unter Stepan Rasin? Warum vermochten es die Bauern damals nicht, die Vertreibung der Gutsbesitzer zu erzwingen? Weil sie solch einen revolutionären Führer wie die Arbeiterklasse damals nicht hatten noch haben konnten. Warum endete die französische Revolution mit dem Sieg der Bourgeoisie und mit der Rückkehr der zunächst vertriebenen Gutsbesitzer? Weil die französischen Bauern solch einen revolutionären Führer wie die Arbeiterklasse damals nicht hatten noch haben konnten - die Bauernschaft wurde damals von bürgerlichen Liberalen geführt. Unser Land ist das einzige Land der Welt, in dem das Bündnis der Arbeiter und Bauern den Sieg über die Gutsbesitzer und Kapitalisten davongetragen hat. Und woraus erklärt sich das? Daraus, dass an der Spitze der revolutionären Bewegung in unserem Lande die kampferprobte Arbeiterklasse stand und weiterhin steht. Man braucht nur bei uns die Idee von der führenden Rolle der Arbeiterklasse zu untergraben, und vom Bündnis der Arbeiter und Bauern bliebe kein Stein auf dem andern, die Kapitalisten und Gutsbesitzer aber würden in ihre alten Nester zurückkehren.

Darum müssen wir das Bündnis der Arbeiterklasse und der Bauernschaft in unserem Lande erhalten und festigen.

Darum müssen wir die führende Rolle der Arbeiterklasse im System dieses Bündnisses erhalten und festigen.

Weiter zu VIII.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis