"Stalin"

Werke

Band 8

AN DIE REDAKTION DES ZENTRALORGANS
DER ARBEITERPARTEI AMERIKAS -
„THE DAILY WORKER“[72]

Werter Genosse Redakteur! Ich bitte Sie, in Ihrer Zeitung die folgende Mitteilung zu veröffentlichen.

Am 14. August wurden in der New Yorker pseudosozialistischen Wochenzeitschrift „The New Leader”[73] ohne jede Quellenangabe gefälschte Schlussbemerkungen aus einer angeblich von mir gehaltenen - ebenfalls gefälschten - Rede auf der Plenartagung des ZK der KPdSU(B) veröffentlicht.

Ich habe weder die Möglichkeit noch auch Lust, alle Erfindungen bürgerlicher und halbbürgerlicher Zeitungen über sowjetische Politiker zu lesen, und hätte dieser wieder einmal fälligen Lüge der Presse der Kapitalisten und ihrer Lakaien gar keine Beachtung geschenkt.

Einen Monat nach Veröffentlichung dieser gefälschten Bemerkungen sandte mir die Zeitschrift „The New Leader” jedoch ein Telegramm mit der Bitte, „die ganze scharfe Kritik, die Sie nach Berichten der amerikanischen Zeitungen über die Sitzungen des ZK der KPR im Juli an Sinowjew geübt haben, zu bestätigen”.

Da ich es nicht für möglich erachte, mit einem Presseorgan zu korrespondieren, das selbst die Schurkerei beging und die „Bemerkungen” aus meiner Rede fälschte und jetzt die Stirn hat, mit Unschuldsmiene nach der Echtheit der „Bemerkungen” bei mir anzufragen, bitte ich, durch Ihre Zeitung erklären zu dürfen, dass der in der Zeitschrift „The New Leader” vom 14. August 1926 veröffentlichte Bericht über „Stalins Bemerkungen” weder dem Inhalt noch der Form, noch dem Ton nach irgend etwas mit meiner Rede auf der Plenartagung des ZK der KPdSU(B) gemein hat, dass dieser Bericht somit eine glatte und dabei stümperhafte Fälschung ist.

Mit kommunistischem Gruß

J. Stalin

21. IX. 26.

„The Daily Worker” ( Chicago, USA)
Nr. 220, 30. September 1926.
In russischer Sprache
zum erstenmal veröffentlicht.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis