"Stalin"

Werke

Band 12

AN DIE ABSOLVENTEN DES
ERSTEN LEHRGANGS DER INDUSTRIEAKADEMIE

Die Heranbildung neuer Kader für die sozialistische Industrie aus den Reihen der Arbeiterklasse und der Werktätigen überhaupt, die fähig sind, die Betriebe sowohl in gesellschaftlich-politischer als auch in produktionstechnischer Hinsicht zu leiten, ist eine erstrangige Aufgabe des gegenwärtigen Augenblicks.

Ohne die Lösung dieser Aufgabe ist es unmöglich, die UdSSR aus einem rückständigen Land in ein fortgeschrittenes Land, aus einem Agrarland in ein Industrieland, in ein Land der Elektrifizierung und des Metalls, in ein Land der Maschinen und Traktoren zu verwandeln.

Die Industrieakademie ist eine der wichtigsten Schmieden unseres Landes für die Heranbildung solcher Kader.

Die Absolventen des ersten Lehrgangs der Industrieakademie - das ist der erste Pfeil, den die Akademie ins Lager unserer Feinde, ins Lager des Althergebrachten in der Produktion und der technischen Rückständigkeit abschießt.

Wir wollen hoffen, dass die neuen Leiter der Industrie, die heute die Akademie verlassen, in der Praxis beispielhaften Arbeitsenthusiasmus an den Tag legen und eine beispielhafte, wahrhaft revolutionäre Arbeit bei der Gewährleistung des bolschewistischen Aufbautempos leisten werden.

Gruß den Absolventen des ersten Lehrgangs der Industrieakademie, die dem Lande eine neue, mit technischen Kenntnissen ausgerüstete bolschewistische Gruppe von Leitern unserer sozialistischen Industrie zuführt.

J. Stalin

25. April 1930.

„Prawda“ :Nr. 115,
26. April 1930.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis