"Stalin"

Werke

Band 13

BRIEF AN GENOSSEN ETTSCHIN

Genosse Ettschin!

Ihre Broschüre konnte ich nicht durchlesen (keine Zeit!), aber Ihre vier Fragen kann ich kurz beantworten.

1. Über die „innerparteilichen Gegensätze“. Seit Engels ist die These, dass die Entwicklung der proletarischen Parteien durch Überwindung der innerparteilichen Gegensätze vor sich geht, zu einem Axiom geworden. Ausdruck dieser Gegensätze sind offene oder verborgene Meinungsverschiedenheiten. Mit Ossowski hat das nichts zu tun, denn Ossowski betrachtete zum Beispiel unsere Partei fälschlicherweise als Block zweier antagonistischer Klassen, als Vertreterin dieser Klassen, während unsere Partei (wie auch die anderen Sektionen der Komintern) in Wirklichkeit die Vertreterin einer Klasse, nämlich der Arbeiterklasse, ist. Und bei uns ist doch die Rede von kommunistischen Parteien, die eine Klasse (die proletarische Klasse) vertreten.

2. Über den Lenin ismus. Es kann kein Zweifel darüber bestehen, dass der Lenin ismus die äußerste linke (ohne Anführungszeichen) Strömung in der internationalen Arbeiterbewegung ist. In der Arbeiterbewegung gibt es alle möglichen Strömungen, von einer feudal-monarchistischen (nach Art des „Bundes des russischen Volkes“) und offen kapitalistischen (nach Art der Kadetten) bis zu einer verkappt bürgerlichen (Sozialdemokraten, insbesondere „linke“ Sozialdemokraten, Anarchisten, Anarchosyndikalisten) und ultralinks-“kommunistischen“. Unter ihnen ist der Lenin ismus die äußerste linke und die einzige konsequent revolutionäre Strömung.

3. Über die Wurzeln der „linken“ und der rechten Abweichung. Die Wurzel ist bei beiden die gleiche in dem Sinne, dass sie den Druck uns fremder Klassen widerspiegeln. Die Formen und Mittel des Kampfes gegen die Partei sind verschieden entsprechend der Verschiedenheit der sozialen Zwischenschichten, die sie, das heißt die Abweichungen, vertreten.

4. Über den Kampf an zwei Fronten. Hier gibt es nichts zu erläutern. Ich begreife nicht, warum Genosse Kantor mit Ihnen nicht einverstanden ist.

Mit kommunistischem Gruß

J. Stalin

27. Februar 1931.
Zum ersten Mal veröffentlicht.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis