"Stalin"

Werke

Band 14

ANMERKUNGEN

  1. Diese Arbeit Stalins ist ein Brief, den er am 19. Juli 1934 an die Mitglieder des ZK der KPdSU(B) sandte. Darin heißt es: „Genosse Adoratski schlägt vor, in der nächsten, dem zwanzigsten Jahrestag des imperialistischen Weltkriegs gewidmeten, Nummer des ‚Bolschewik’ den bekannten, im Jahre 1890 zum ersten Mal im Ausland veröffentlichten Artikel von Engels ,Die auswärtige Politik des russischen Zarentums’ abzudrucken. Ich würde es für durchaus normal halten, wenn man vorschlüge, diesen Aufsatz in einem Sammelband der Schriften von Engels oder in einer der historischen Zeitschriften abzudrucken. Man schlägt uns aber vor, ihn in unserer Kampfzeitschrift, im ‚Bolschewik’, in einer Nummer abzudrucken, die dem 20. Jahrestag des imperialistischen Weltkriegs gewidmet ist. Folglich ist man der Meinung, dass dieser Artikel als ein richtunggebender oder jedenfalls als ein Aufsatz zu betrachten sei, der für unsere Parteiarbeiter vom Standpunkt der Klärung der Probleme des Imperialismus und der imperialistischen Kriege außerordentlich lehrreich sei. Ungeachtet seiner Vorzüge hat jedoch Engels’ Artikel, wie aus seinem Inhalt ersichtlich ist, diese Qualitäten leider nicht. Mehr noch, er weist eine Reihe von Mängeln auf, die den Leser, wenn der Artikel ohne kritische Bemerkungen veröffentlicht wird, verwirren können... Darum halte ich es für unzweckmäßig, den Artikel von Engels in der nächsten Nummer des ‚Bolschewik’ zu veröffentlichen...“
    In diesem Brief gibt Stalin eine ausführliche kritische Analyse des Artikels von Engels und weist dabei unter anderem auf Fragen hin, die für die Beurteilung einiger Momente der deutschen Geschichte von entscheidender Bedeutung sind.
    Der Brief, der hier in seinem Hauptteil gebracht wird, wurde im Mai 1941, kurz vor dem Überfall der Hitlerarmee auf die Sowjetunion, zum ersten Mal veröffentlicht.

  2. Der russische Friede, abgeschlossen zu Paris am 30. März 1856, beendete den Krimkrieg (1853-1856) zwischen Rußland einerseits und der mit England und Frankreich verbündeten Türkei andererseits.

  3. Ossoaviachim - Vereinigung zur Unterstützung der Wehrhaftigkeit und des Aufbaus der Flugzeug- und Chemieindustrie der Sowjetunion.

  4. A. Stachanow (geb. 1905) - Bergarbeiter aus dem Donezbecken, der den Anstoß gab für die Massenbewegung zur Erzielung einer hohen Arbeitsproduktivität in Industrie und Landwirtschaft der Sowjetunion. Diese Bewegung erhielt den Namen Stachanow-Bewegung.

  5. D. Papanin (geb. 1894) - Erforscher der Arktis, Leiter der driftenden Station „Nordpol“, die vom 21.5.1937 bis 19.2.1938 driftete.

  Zurück zum Inhaltsverzeichnis