"Stalin"

Werke

Band 15

ANTWORT AUF DAS TELEGRAMM
VON HERRN HUGH BAILLIE

25. März 1946

Telegramm von Herrn Hugh Baillie,
Präsident der Agentur United Press,
an den Generalissimus Stalin,
Kreml, Moskau

Ich möchte Sie auf die Erklärung aufmerksam machen, die Winston Churchill gegenüber United Press zur Vorbereitung an die Zeitungen und Radiosender der ganzen Welt abgegeben hat.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich meinen Vorschlag erneuern, dass Sie gegenüber United Press eine Erklärung zur internationalen Lage abgeben. Falls Sie auf die Argumentation von Churchill über die Notwendigkeit schneller Aktionen des UNO-Sicherheitsrates in Bezug auf die iranische Frage antworten wollen, wäre United Press gern bereit, Ihre Ansichten in der ganzen Welt zu verbreiten. Für den Fall, dass Sie irgendeine andere Frage in Bezug auf den Iran oder auch in Bezug auf den internationalen Frieden und die Sicherheit anschneiden wollen, bitte ich Sie, von unseren Mitteln Gebrauch zu machen, die wir Ihnen mit unseren besten Grüßen zur Verfügung stellen.

Antwort an Herrn Hugh Baillie
von United Press, New York

Ich danke Ihnen für Ihren freundlichen Vorschlag. Ich kann die Argumentation von Herrn Churchill nicht für überzeugend halten.

Was die Frage des Rückzuges der sowjetischen Truppen aus dem Iran anbetrifft, so ist bekannt, dass diese Frage bereits mittels einer Übereinkunft zwischen der sowjetischen Regierung und der Regierung des Irans in einem positiven Sinne gelöst worden ist.

Vorsitzender des Ministerrates der UdSSR
J. Stalin

Prawda,
27. März 1946

Zurück zum Inhaltsverzeichnis