"Stalin"

Werke

Band 15

TAGESBEFEHL AUS ANLASS DES TAGES DER SOWJETISCHEN ARMEE
NR. 10

23. Februar 1947

Genossen Soldaten, Matrosen, Unteroffiziere, Offiziere, Generale und Admirale!

Unser Land feiert heute den 29. Jahrestag der sowjetischen Armee.

Die sowjetische Armee, gegründet vom großen Lenin , hat einen ruhmreichen Weg durchlaufen. Ihre ganze Geschichte ist ein lebendiges Beispiel des Heroismus, der unerschütterlichen Treue zum Vaterland und der mutigen Erfüllung der militärischen Pflicht. Diese hohen Eigenschaften haben ihren besonders hervorragenden Ausdruck in den glänzenden Siegen gefunden, die die Rote Armee im Großen Vaterländischen Krieg errungen hat.

Das Vaterland wird niemals die hohen heldenhaften Taten seiner Armee vergessen.

Die sowjetische Armee feiert ihren 29. Jahrestag in einem Monat, wo unser ganzes Volk unablässig die Aufgaben erfüllt, die zur Beseitigung der Kriegsfolgen, zur Wiederherstellung und Entwicklung der Volkswirtschaft führen werden.

Die Arbeiter, Bauern und Intellektuellen unseres Landes, die erfolgreich den Plan für das erste Jahr des neuen Fünfjahrplanes erfüllt haben, kämpfen heldenhaft für die weitere Beschleunigung der ökonomischen Aktivität, für die Steigerung der Produktion von Massenkonsumgütern, für schnelle Fortschritte der sowjetischen Wissenschaft und Technik.

Die Wahlen zu den Obersten Sowjets der Unionsrepubliken, die gerade stattgefunden haben, haben zum vollständigen Sieg des Blocks der Kommunisten und Parteilosen geführt. Das bedeutet, dass die Einheit der sowjetischen Gesellschaft unzerstörbar ist, dass alle sowjetischen Bürger eng um ihre Regierung und die Kommunistische Partei vereinigt sind und fest entschlossen sind, für das weitere Aufblühen ihres Vaterlandes zu sorgen.

In Friedenszeiten muss die sowjetische Armee bei der Erfüllung der Aufgaben der militärischen Vorbereitung, die ihr aufgetragen sind, voranschreiten und neue, noch bedeutendere Erfolge bei der militärischen Vorbereitung und der politischen Erziehung erzielen. Das Werk der Konsolidierung des Friedens und der Sicherheit unseres Landes erfordern das.

Das wesentliche Prinzip der militärischen Vorbereitung der sowjetischen Streitkräfte hat immer darin bestanden und besteht auch heute noch darin, die Truppen das zu lehren, was unter den Bedingungen des Krieges notwendig ist. Die Erfahrung hat gezeigt, dass der moderne Krieg von den Truppen hohe kämpferische und moralische Eigenschaften verlangt, eine gute militärische und politische Vorbereitung, eine große Meisterschaft in der Kampftechnik, eine enge Koordination und große körperliche Ausdauer.

Die Aufgabe aller Einheiten unserer Armee, unserer Luftwaffe und unserer Marine besteht darin, unablässig und tagtäglich ihre militärische Bildung zu vervollkommnen und zu ihrem Nutzen Übungen durchzuführen, die verstärkt auf den Erfahrungen des Krieges basieren.

Die Generale, Admirale und Offiziere haben die Pflicht, ständig ihre theoretischen militärischen und politischen Kenntnisse zu vertiefen und ebenso die Methoden der militärischen Vorbereitung zu erlernen, die so wichtig für die Ausbildung in Friedenszeiten sind.

Die Unteroffiziere müssen sich mit aller Energie die Verfahren des Befehligens aneignen, um tatsächlich die ersten Stützen der Offiziere bei der Aufrechterhaltung der militärischen Disziplin und bei der Ausbildung und Erziehung der Soldaten und Matrosen zu werden.

Die Soldaten und Matrosen müssen mit allen ihren Kräften gewissenhaft ihre Ausbildung in Bezug auf das Schießen, auf die spezielle militärische Taktik und die politische Bildung vervollkommnen. Sie müssen sich die nötige körperliche Stählung erwerben, um fähige Kämpfer zu werden, die in der Lage sind, alle Schwierigkeiten der Feldzüge und Schlachten zu überwinden.

Bei der Ausbildung und Erziehung ihrer Untergebenen haben alle Kommandanten und Vorgesetzten die Pflicht, sich um deren Lebensbedingungen, ihr Essen und ihre Ausrüstung zu kümmern, damit die Soldaten regelmäßig und reichlich alles das bekommen, was das Reglement vorsieht.

Die feste militärische Disziplin beruht in erster Linie auf dem hohen Bewusstsein und der politischen Erziehung der Soldaten. Sie ist die wichtigste unerlässliche Voraussetzung für die Kampfkraft unserer Streitkräfte.

Daher müssen alle Kommandanten und Befehlshaber unablässig die militärische Disziplin festigen und dabei hohe Anforderungen stellen. Sie müssen dabei jedoch gleichzeitig bei ihren Untergebenen den Geist der Verbundenheit mit dem Vaterland und den Sinn für Pflichterfüllung und für die persönliche Verantwortlichkeit jedes Soldaten für die Verteidigung des Vaterlandes pflegen.

Genossen Soldaten, Matrosen und Unteroffiziere!

Genossen Offiziere, Generale und Admirale!

Ich grüße und beglückwünsche Euch aus Anlass des 29. Jahrestages der sowjetischen Armee im Namen der sowjetischen Regierung und unserer Kommunistischen Partei.

Zu Ehren des 29. Jahrestages der sowjetischen Armee befehle ich: Heute, am 23. Februar, ist in der Hauptstadt unseres Vaterlandes, in Moskau, in den Hauptstädten der Unionsrepubliken, desgleichen in Kaliningrad, Lwow, in Chabarowsk, Wladiwostok, in Port Arthur und in den Heldenstädten Lenin grad, Stalingrad, Sewastopol und Odessa ein Salut von zwanzig Artilleriesalven abzufeuern.

Es leben die sowjetische Armee und die Kriegsmarine!

Es lebe unsere sowjetische Regierung!

Es lebe unsere große Kommunistische Partei!

Es lebe unser großes Sowjetvolk!

J. Stalin

Prawda,
23. Februar 1947

Zurück zum Inhaltsverzeichnis