"Stalin"

Werke

Band 15

TELEGRAMM AN DEN MINISTERPRÄSIDENTEN DER UNGARISCHEN VOLKSREPUBLIK, ISTVAN DOBI
anlässlich des 3. Jahrestages der Unterzeichnung des sowjetisch-ungarischen Freundschafts- und Beistandspaktes

Februar 1951

Ich bitte Sie, Herr Ministerpräsident, anlässlich des dritten Jahrestages der Unterzeichnung des Freundschafts- und Beistandspaktes zwischen der Sowjetunion und der Volksrepublik Ungarn meine Grüße und besten Wünsche entgegenzunehmen.

J. Stalin

„Tägliche Rundschau“,
Ausgabe II, Nr. 44,
21. Februar 1951

GLÜCKWUNSCHTELEGRAMM AN DEN VORSITZENDEN DES MINISTERRATES DER VOLKSREPUBLIK BULGARIEN, WYLKO TSCHERWCNKOFF

März 1951

Ich bitte Sie, aus Anlass des dritten Jahrestages der Unterzeichnung des Freundschafts- und Beistandspaktes zwischen der Sowjetunion und der Volksrepublik Bulgarien meine Glückwünsche entgegenzunehmen.

J. Stalin

„Tägliche Rundschau“,
Ausgabe II, Nr. 67,
20. März 1951

GLÜCKWUNSCH- UND BEGRÜSSUNGSSCHREIBEN AN DAS KOLLEKTIV DES KIROW-WERKES anlässlich des 15-jährigen Jubiläums des Kirow-Werkes und seiner Auszeichnung mit dem Lenin -Orden

„Prawda“, vom 3. April 1951

An den Direktor des Werkes, Genossen Smirnow,
an den Chefingenieur des Werkes, Genossen Sacharjin,
an den Parteiorganisator des ZK der KPdSU (B), Genossen Smirnow,
an den Vorsitzenden des Betriebskomitees, Genossen Bogdanow,
an den Komsomol-Organisator des ZK des Komsomol, Genossen Korssakow.

Ich beglückwünsche und begrüße das Kollektiv der Arbeiter und Arbeiterinnen, Ingenieure, Techniker und Angestellten zum 150jährigen Bestehen des Kirow-Werkes, des früheren Putilow-Werkes sowie zur Auszeichnung des Werkes mit dem Lenin -Orden.

Als eine der ältesten Fabriken des Landes hat das Kirow-Werk im revolutionären Kampf der russischen Arbeiterklasse bei der Errichtung der Sowjetmacht und bei der Festigung der Wirtschaft und Verteidigungsmacht unserer Heimat eine historische Rolle gespielt.

Nach dem Großen Vaterländischen Krieg erzielte das Werkkollektiv beim Wiederaufbau des Werkes und bei der Aufnahme der Produktion für die Volkswirtschaft äußerst wichtiger Erzeugnisse große Erfolge.

Ich wünsche Euch, Genossen Kirow-Arbeiter, weitere Erfolge in Eurer Arbeit bei der Erfüllung der Aufgaben, die Euch die Partei und die Regierung gestellt haben.

J. Stalin

„Tägliche Rundschau“,
Ausgabe II, Nr. 78,
4. April 1951

GLÜCKWUNSCHTELEGRAMM AN DEN VORSITZENDEN DES MINISTERRATES DER UNGARISCHEN VOLKSREPUBLIK, ISTVAN DOBI anlässlich des 6. Jahrestages der Befreiung Ungarns durch die Sowjetarmee

April 1951

Anlässlich des Nationalfeiertages der Ungarischen Volksrepublik bitte ich Sie, meine Grüße und meine besten Wünsche für weitere Erfolge des ungarischen Volkes entgegenzunehmen.

J. Stalin

„Neues Deutschland“,
Ausgabe A, Nr. 80,
7. April 1951

GLÜCKWUNSCHTELEGRAMM AN DEN MINISTERPRÄSIDENTEN DER VOLKSREPUBLIK POLEN, JOSEF CYRANKIEWICZ anlässlich des 6. Jahrestages der Unterzeichnung des sowjetisch-polnischen Freundschafts- und Beistandspaktes

April 1951

Bitte nehmen Sie zum 6. Jahrestag der Unterzeichnung des Freundschafts- und Beistandspaktes zwischen der Sowjetunion und der Republik Polen meine herzlichen Glückwünsche und besten Wünsche entgegen.

J. Stalin

„Tägliche Rundschau“,
Ausgabe II, Nr. 95,
24. April 1951

GLÜCKWUNSCHTELEGRAMM AN DEN VORSITZENDEN DES MINISTERRATES DER TSCHECHOSLOWAKISCHEN REPUBLIK, ANTONIN ZAPOTOCKY anlässlich des 6. Jahrestages der Befreiung der Tschechoslowakei von den faschistischen Okkupanten

Mai 1951

Nehmen Sie bitte meine Glückwünsche an die tschechoslowakische Regierung und für Sie persönlich aus Anlass der sechsten Wiederkehr des Tages der Befreiung der Tschechoslowakei von den faschistischen deutschen Okkupanten sowie meine Wünsche für weitere Erfolge im politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Aufbau der Tschechoslowakischen Republik entgegen.

J. Stalin

„Neues Deutschland“,
Berliner Ausgabe, Nr. 105,
10. Mai 1951

TELEGRAMM AN DEN STELLVERTRETER DES MINISTERPRÄSIDENTEN DER DEUTSCHEN DEMOKRATISCHEN REPUBLIK, WALTER ULBRICHT anlässlich des 6. Jahrestages der Befreiung Deutschlands vom faschistischen Joch

17. Mai 1951

An den Stellvertreter des Ministerpräsidenten der Deutschen Demokratischen Republik, Genossen Walter Ulbricht

Herzlich danke ich der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik und Ihnen persönlich für das freundschaftliche Schreiben aus Anlass des 6. Jahrestages der Befreiung Deutschlands vom faschistischen Joch. Ich wünsche dem deutschen Volke und der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik weitere Erfolge bei der Vereinigung der demokratischen Kräfte Deutschlands und bei der Sicherung des Friedens.

J. Stalin

„Neues Deutschland“,
Berliner Ausgabe, Nr. 111,
18, Mai 1951

TELEGRAMM AN DEN STAATSPRÄSIDENTEN DER VOLKSREPUBLIK POLEN, BOLESLAW BIERUT anlässlich des 7. Jahrestages der Befreiung Polens

Juli 1951

Nehmen Sie bitte, Genosse Präsident, aus Anlass des Nationalfeiertages, des 7. Jahrestages der Befreiung der Republik Polen, die herzlichen Grüße und besten Wünsche des Präsidiums des Obersten Sowjets der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken sowie meine eigenen Grüße und Wünsche entgegen.

J. Stalin

„Tägliche Rundschau“,
Ausgabe II, Nr. 169,
24. Juli 1951

TELEGRAMM AN DEN MINISTERPRÄSIDENTEN DER VOLKSREPUBLIK POLEN, JOSEF CYRANKIEWICZ anlässlich des 7. Jahrestages der Befreiung Polens

Juli 1951

Nehmen Sie, bitte, Genosse Ministerpräsident, aus Anlass des Nationalfeiertages der Republik Polen meine freundschaftlichen Grüße für das polnische Volk, für die Regierung der Republik Polen und für Ihre Person sowie meine Wünsche für neue Erfolge und die weitere Entwicklung des demokratischen Volkspolen entgegen.

J. Stalin

„Tägliche Rundschau“,
Ausgabe II, Nr. 163,
24. Juli 1951

TELEGRAMM AN DEN MINISTERPRÄSIDENTEN DER RUMÄNISCHEN VOLKSREPUBLIK, PELRU GROZA anlässlich des 7. Jahrestages der Befreiung Rumäniens

August 1951

Anlässlich des siebenten Jahrestages der Befreiung Rumäniens möchte ich Ihnen, Genosse Präsident, sowie der Regierung der Rumänischen Volksrepublik die Glückwünsche der Regierung der UdSSR und meiner eigenen Person, verbunden mit den Wünschen für weitere Erfolge des befreundeten rumänischen Volkes übermitteln.

J. Stalin

„Neues Deutschland“,
Berliner Ausgabe, Nr. 195,
24. August 1951

ANTWORTTELEGRAMM AN DEN VORSITZENDEN DER ZENTRALEN VOLKSREGIERUNG DER CHINESISCHEN VOLKSREPUBLIK, MAO TSE-TUNG anlässlich des 6. Jahrestages des Sieges über die japanischen Imperialisten

2. September 1951

An den Vorsitzenden der Zentralen Volksregierung
der Chinesischen Volksrepublik,
Genossen Mao Tse-tung

Ich danke Ihnen, Genosse Vorsitzender, für die hohe Würdigung der Rolle, welche die Sowjetunion und ihre Streitkräfte bei der Zertrümmerung der aggressiven Kräfte Japans gespielt haben.

Das chinesische Volk und seine Befreiungsarmee haben, trotz den Machenschaften der Kuomintang, bei der Liquidierung der japanischen Imperialisten eine große Rolle gespielt. Der Kampf des chinesischen Volkes und seiner Befreiungsarmee hat die Zertrümmerung der japanischen aggressiven Kräfte in grundlegender Weise erleichtert.

Es ist nicht zu bezweifeln, dass die unverbrüchliche Freundschaft der Sowjetunion und der Chinesischen Volksrepublik der Gewährleistung des Friedens im Fernen Osten gegen alle und jegliche Aggressoren und Kriegsbrandstifter dient und dienen wird.

Ich bitte Sie, Genosse Vorsitzender, die Glückwünsche der Sowjetunion und ihrer Streitkräfte entgegenzunehmen zum sechsten Jahrestag der Befreiung Ostasiens vorn Joch des japanischen Imperialismus.

Es lebe die große Freundschaft der Chinesischen Volksrepublik und der Sowjetunion!

Es lebe die Volksbefreiungsarmee Chinas!

Der Vorsitzende des Ministerrats der UdSSR
J. Stalin

„Neue Zeit“, Nr. 36,
Seite 1,
5. September 1951

TELEGRAMM AN DEN VORSITZENDEN DER ZENTRALEN VOLKSREGIERUNG DER CHINESISCHEN VOLKSREPUBLIK, MAO TSE-TUNG
anlässlich des 2. Jahrestages der Gründung der Chinesischen Volksrepublik

1. Oktober 1951

An den Vorsitzenden der Zentralen Volksregierung der Chinesischen Volksrepublik, Genossen Mao Tse-tung

Anlässlich des zweiten Jahrestages der Proklamierung der Chinesischen Volksrepublik bitte ich Sie, Genosse Vorsitzender, meine freundschaftlichen Glückwünsche entgegenzunehmen.

Ich sende dem großen chinesischen Volk, der Regierung der Chinesischen Volksrepublik und Ihnen persönlich herzliche Wünsche für weitere Erfolge beim Aufbau des volksdemokratischen China.

Möge sich zwischen der Chinesischen Volksrepublik und der Sowjetunion auch in Zukunft die große Freundschaft weiter festigen, die eine sichere Garantie des Friedens und der Sicherheit im Fernen Osten ist!

J. Stalin

„Tägliche Rundschau“,
Ausgabe II, Nr. 229,
2. Oktober 1951

Zurück zum Inhaltsverzeichnis