GESCHICHTE DER KOMMUNISTISCHEN PARTEI DER SOWJETUNION (BOLSCHEWIKI)

KAPITEL X
Die Partei der Bolschewiki im Kampfe für die sozialistische Industrialisierung des Landes
(1926-1929)

Kurze Zusammenfassung

Im Kampfe für die sozialistische Industrialisierung des Landes überwand die Partei in den Jahren 1926-1929 ungeheure innere und internationale Schwierigkeiten. Die Anstrengungen der Partei und der Arbeiterklasse führten zum Siege der Politik der sozialistischen Industrialisierung des Landes.

Eine der schwierigsten Aufgaben der Industrialisierung, die Aufgabe der Akkumulierung von Mitteln für den Aufbau der Schwerindustrie, wurde im Wesentlichen gelöst. Es wurde das Fundament einer Schwerindustrie gelegt, die imstande ist, die gesamte Volkswirtschaft neu auszurüsten.

Der erste Fünfjahrplan des sozialistischen Aufbaus wurde angenommen. Gewaltig entfaltete sich der Aufbau von neuen Werken, von Sowjetwirtschaften und Kollektivwirtschaften.

Dieser Vormarsch auf dem Wege zum Sozialismus war von einer Verschärfung des Klassenkampfes innerhalb des Landes und von einer Verschärfung des innerparteilichen Kampfes begleitet. Die wichtigsten Ergebnisse dieses Kampfes waren: die Unterdrückung des Widerstands des Kulakentums, die Entlarvung des trotzkistisch-sinowjewistischen Kapitulantenblocks als eines antisowjetischen Blocks, die Entlarvung der rechten Kapitulanten als einer Kulakenagentur, die Verjagung der Trotzkisten aus der Partei, die Kennzeichnung der Anschauungen der Trotzkisten und rechten Opportunisten als unvereinbar mit der Zugehörigkeit zur KPdSU(B).

Die Trotzkisten, die von der bolschewistischen Partei ideologisch geschlagen waren und jeden Boden in der Arbeiterklasse verloren hatten, hörten auf, eine politische Strömung zu sein, und verwandelten sich in eine prinzipienlose Karrieristenclique politischer Gauner, in eine Bande politischer Doppelzüngler.

Nachdem die Partei das Fundament der Schwerindustrie gelegt hatte, mobilisierte sie die Arbeiterklasse und die Bauernschaft zur Erfüllung des ersten Fünfjahrplans der sozialistischen Umgestaltung der Sowjetunion. Im Lande entfaltete sich der sozialistische Wettbewerb von Millionen Werktätigen, entstand ein mächtiger Arbeitsaufschwung, bildete sich eine neue Arbeitsdisziplin heraus.

Diese Periode schließt mit dem Jahr des großen Umschwungs, das gewaltige Erfolge des Sozialismus in der Industrie, die ersten ernsthaften Erfolge in der Landwirtschaft, die Wendung des Mittelbauern zu den Kollektivwirtschaften, den Beginn der kollektivwirtschaftlichen Massenbewegung bedeutete.

<<-- zurück          weiter -->>

Zurück zum Inhaltsverzeichnis