"Stalin"

Über den Grossen Vaterländischen
Krieg der Sowjetunion

ANTWORTEN DES GENOSSEN
J.W.STALIN

AUF DIE FRAGEN DES BERICHTERSTATTERS
DER AMERIKANISCHEN ZEITUNG "NEW YORK
TIMES" UND DER ENGLISCHEN ZEITUNG
"TIMES"

4. Mai 1943

Der Moskauer Berichterstatter der amerikanischen Zeitung "New York Times" und der englischen Zeitung "Times", Herr Parker, wandte sich an den Vorsitzenden des Rates der Volkskommissare der Sowjetunion, Genossen J. W. Stalin, mit einem Brief, worin er bat, zwei Fragen zu beantworten, die die amerikanische und englische Öffentlichkeit interessieren.

Genosse J. W. Stalin antwortete Herrn Parker mit folgendem Brief:

Herr Parker!

Am 3. Mai habe ich Ihre beiden Fragen betreffs der polnisch-sowjetischen Beziehungen erhalten. Ich sende Ihnen meine Antworten:

1. Frage: "Wünscht die Regierung der Sowjetunion ein starkes und unabhängiges Polen nach der Niederlage Hitlerdeutschlands?"

Antwort: Unbedingt wünscht sie das.

2. Frage: "Auf welche Grundlagen sollen von Ihrem Standpunkt aus sich die Beziehungen zwischen Polen und der Sowjetunion nach dem Kriege stützen?"

Antwort: Auf die Grundlage dauerhafter, gutnachbarlicher Beziehungen und gegenseitiger Hochachtung oder, wenn das polnische Volk es wünscht, auf die Grundlage eines Bündnisses zur gegenseitigen Hilfe gegen die Deutschen als die Hauptfeinde der Sowjetunion und Polens.

Hochachtungsvoll
J. Stalin
4. Mai 1943

Zurück zum Inhaltsverzeichnis