"Stalin"

Über den Grossen Vaterländischen
Krieg der Sowjetunion

BEFEHL
DES OBERSTEN BEFEHLSHABERS

Nr. 152

Moskau, Kremel, 20. August 1944

Genossen Flieger, Navigationsoffiziere, Bordschützen, Funker, Ingenieure, Techniker, Motorwarte, Offiziere und Generale der Jagd-, Schlacht-, Bomben- und Aufklärungsflieger!

Am Tage der Luftfahrt der Sowjetunion begrüße und beglückwünsche ich euch zu den Erfolgen im Kampfe gegen die deutschen Okkupanten!

Gemeinsam mit der ganzen Roten Armee führen die Lüftstreitkräfte der Sowjetunion den erbitterten Kampf gegen die faschistischen deutschen Okkupanten und versetzen den lebenden Kräften und dem Kriegsmaterial des Gegners, seinen rückwärtigen Diensten und Verbindungslinien vernichtende Schläge.

Das selbstlose Schaffen der Arbeiter und Arbeiterinnen, die große Meisterschaft der sowjetischen Flugzeugkonstrukteure und -ingenieure haben es ermöglicht, die ehemalige zahlenmäßige Überlegenheit der deutschen Luftwaffe zu überwinden und die Luftstreitkräfte der Roten Armee und der Kriegsmarine mit vielen lausenden hochwertigen Kriegsflugzeugen zu bewaffnen.

Unsere Flieger haben in den Luftschlachten gegen den Feind beispiellose Tapferkeit, Heldenmut und Kühnheit an den Tag gelegt, und unsere Kommandeure und Vorgesetzten haben bei der Leitung der Luftoperationen Können und Kriegsmeisterschaft bewiesen.

Das Ergebnis ist, dass unsere Flugwaffe jetzt die volle Luftherrschaft über den Feind besitzt.

Tausende hervorragender Flieger, Navigationsoffiziere und Bordschützen vermehren immer weiter die Erfolge unserer Streitkräfte und schlagen den Feind zu Lande und in der Luft.

In Würdigung der erreichten Erfolge unserer kampferprobten Luftflotte befehle ich:

Heute, am Tag der Luftfahrt, den 20. August, um 17 Uhr ist in der Hauptstadt unserer Heimat Moskau im Namen der Heimat unseren heldenmütigen Aviatikern mit zwanzig Artilleriesalven aus zweihundert-vierundzwanzig Geschützen zu salutieren.

Der Oberste Befehlshaber
Marschall der Sowjetunion
J. Stalin

Zurück zum Inhaltsverzeichnis